News

17.11.2014

Besucherrekord am Slow Food Market

Der 4. Schweizer Slow Food Market war ein Riesenerfolg: Über 12'000 Besucherinnen und Besucher und 212 hochzufriedene Aussteller trugen am vergangenen...

Der 4. Schweizer Slow Food Market war ein Riesenerfolg: Über 12'000 Besucherinnen und Besucher und 212 hochzufriedene Aussteller trugen am vergangenen Wochenende zu seinem Gelingen bei.

Mit 12'375 Besucherinnen und Besucher verzeichnete der vierte Schweizer Slow Food Market vom vergangenen Wochenende ein Plus von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Slow Food Interessierten strömten vom 14. bis 16. November in die Halle 9 der Messe Zürich, wo sie 212 nationale und internationale Aussteller aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Spanien sowie aus Norwegen und Holland erwarteten. Deren Produktevielfalt brachte das genussfreudige Publikum zum Degustieren, Diskutieren, Fachsimpeln – und zum Kaufen.

Wie die Besucherbefragung ergab, gingen über 85 Prozent der Marktbesucher mit gefüllten Einkaufstaschen nach Hause. Das breite Angebot des Marktes traf die Bedürfnisse der Gäste: 96 Prozent des Publikums gaben der Messe eine sehr gute bis gute Gesamtnote und über drei Viertel werden den Slow Food Market auch 2015 (13.-15. November) wieder besuchen. Für die Messeorganisation, die Schweizer event-ex AG, die Messe Stuttgart als deren Kooperationspartner und den Schweizer Slow Food Verein als ideellen Träger, zeigt die überaus positive Resonanz, dass der Slow Food Market auf dem Weg zur wichtigsten Genussmesse der Schweiz ist.

Interessierte Messebesucher – Zufriedene Aussteller

Messeleiter Peter Plan freute es besonders, dass dieses Jahr vermehrt auch junge Feinschmecker den Markt besuchten: «Die Slow Food Bewegung trifft den Zeitgeist für gesunde und nachhaltige Ernährung aller Generationen.» Ebenso erfreulich sei die Tatsache gewesen, dass besonders am Freitag zahlreiche Fachbesucher aus der Gastronomie den Market frequentierten, bemerkt Peter Plan. Für Slow Food Schweiz Co-Präsidentin Anna Hofmann war der «Riesenerfolg des Marktes der Beweis dafür, dass sich offenbar ein immer breiteres Publikum für die Bewegung Slow Food und deren Anliegen interessiert».

Durchwegs positive Resonanz erzeugten auch die grosse Showküche und die Gemeinschaftsstände von Bio Suisse und Pro Specie Rara, wie deren Verantwortlicher Dominik Flammer sagt: «Die perfekte Zusammenarbeit der einzelnen Organisationen und Aussteller hat dermassen begeistert, dass für nächstes Jahr bereits wieder alle ihre Teilnahme zugesichert haben.» Laut Foodscout Flammer fanden die vielen innovativen Produkte, wie das Rehmostbröckli in Bienenwachs von Patrick Marxer oder kaltgepresstes Leindotteröl der Berner Ölmühle, ebenso grosse Aufmerksamkeit wie die stets gut besuchte Showküche.

Bitte vormerken:
5. Schweizer Slow Food Market: 13. bis 15. November 2015 / Messe Zürich